BUNDjugend  

Wildnis Wandern in den Waldkarpaten

Datum: 08.06.2019 - 15.06.2019
Ort: Waldkarpaten/Polen
Zielgruppe: 16-27
Anmerkungen: Ein Teil der Ausrüstung und Verpflegung wird von uns gestellt
Preis: 165,- EUR
Preis (ermäßigt): 120,- EUR (u.a. für Mitglieder)

Auch auf dieser Wildniswanderung verzichten wir auf feste Unterkünfte und übernachten einfach im Schlafsack unter freiem Himmel. Mit allem dabei was wir zum Leben benötigen und völlig auf uns gestellt, erkunden wir die entlegenen Wälder der Region. Allerdings folgen wir dabei keiner vorgeschriebenen Route und bewegen uns abseits der Wege – alles Andere würde bloß unserer Absicht entgegenstehen, in der Natur anzukommen.

 

Am ersten Tag dieser Tour folgen wir noch für ein kurzes Stück einer kleinen Landstraße, entscheiden uns allerdings bei der ersten Gelegenheit für einen abzweigenden Feldweg. Am nahen Waldrand angekommen verlassen wir auch diesen. Von nun an führt unser Weg querfeldein und entlang von Tierpfaden – durch weitläufige und urige Buchenwälder. Dabei gibt es auf dieser Tour nichts was uns treibt. Das Wetter, die Landschaft und der Rhythmus von Sonne und Mond werden zu den leitenden Größen, an denen sich unsere Tage und Nächte ausrichten.

Im Gegensatz zur Tatra sind die polnischen Waldkarpaten weniger steil und hoch und nur geringfügig vom Tourismus geprägt. Ganz am südöstlichsten Zipfel Polens gelegen, findet sich hier einer der am dünnsten besiedelten Landstriche in Zentraleuropa. Die weitläufigen Wälder dieser Gegend bieten einigen seltenen Tieren Zuflucht. So kommt es, dass hier z.B. noch Luchs, Wolf, Bär und Wiesent ihr zu Hause haben.

Allerdings sind diese großen Säuger sehr scheu und nur selten zu Gesicht zu bekommen. Allenfalls Spuren sind öfter anzutreffen, sicher ergibt sich auch für uns die Gelegenheit, anhand der hinterlassenen Fährten mehr über die dort heimischen Tiere zu erfahren. Vorerfahrungen sind nicht nötig – was du hingegen mitbringen musst, ist eine grundlegende Trittsicherheit.

Am ersten Tag unserer Reise treffen wir uns in Mikow, einem kleinen Dorf der Region. Dort verbringen wir die erste Nacht in einer Herberge, bevor wir am nächsten Tag in die Wildnis aufbrechen. Deine An- und Abreise bis Mikow musst du auf eigene Faust organisieren – Allerdings helfen wir dir gerne dabei. Auch in diesem Jahr werden wir wieder Fahrgemeinschaften bilden, was bislang immer sehr gut geklappt hat. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist möglich gestaltet sich aber aufwendiger. Bitte melde dich bei uns im Büro, wenn du dazu Fragen haben solltest. Im Anschluss an die Tour, werden wir vom 14. auf den 15. Juni wieder in Mikow übernachten und von dort am nächsten Morgen die Heimreise antreten.

Im Teilnahmebetrag enthalten ist:

  • Herbergsübernachtungen zum Beginn und Ende der Tour
  • Begleitung durch zwei erfahrenen Tourenleiter*innen
  • Ein Teil der Verpflegung und Ausrüstung

Die Tour wird geleitet von: Paul Stöcker und Tim Lehndorfer

Weitere Informationen zu unseren Wildniswanderungen eine detailierte Ausrüstungsliste und Informationen zur Verpflegung bekommst du hier.

Wir freuen uns über deine Anmeldung.