BUNDjugend  

Auf nach Hamburg

„G20-Protestwelle“: Protestmarsch – Bootsdemo – Bannermeer

Anfang Juli treffen die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in Hamburg zum G20-Gipfel zusammen. In Zeiten von zunehmendem Nationalismus ist internationale Kooperation dringend nötig, um Hungersnöte, Ungleichheit, Klimawandel, Kriege und Vertreibungen zu bekämpfen!

Doch die bisherige neoliberale Politik der G20 ignoriert diese globalen Probleme und liefert keine Lösungen. Deshalb ruft der BUND in einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis zu einer „Protestwelle“ nach Hamburg auf.

Die Forderungen sind:

Gerechten Welthandel schaffen – Klima retten – Ungleichheit bekämpfen – Demokratie stärken!

Eine ganz andere Politik muss her! Eine Politik für mehr Gerechtigkeit, mehr Nachhaltigkeit, mehr Transparenz und mehr Zusammenarbeit gegen soziale, ökologische und wirtschaftliche Verwerfungen.

Zwei Monate vor der Bundestagswahl fordert das Bündnis einen Politikwechsel. In der Hafenstadt Hamburg soll zu Lande und zu Wasser eine Protestwelle von zehntausenden Menschen entstehen.

Mach mit!

Trag auch du am 2. Juli Ihren Protest für eine ganz andere Politik auf die Straße!

Hier geht es direkt zur Anmeldung für den BUND Aktionscampus

Mehr und aktuelle Informationen

Kampagnen zum Thema Auf nach Hamburg